Fernweh

Wer kennt es nicht?

Das Gefühl im Bauch, welches einen immer wieder ins Grübeln stürzt... Mein Jahr begann mit einer Reise (am01.01. ging es für mich nach Schweden) und welche Reisen habe ich noch vor mir in diesem Jahr? Vielleicht nach Spanien oder so? Wäre doch mal wieder schön nach Sopelana zu fahren- ein Paar Tage dort verbringen und dann wieder nach Hause kommen... Oder Santiago? Das wäre doch schön... *Nachdenk*

Mal schauen, was das Jahr noch so bringt - es hat ja erst angefangen...

 

8.2.10 18:30, kommentieren

3 Anläufe und...

Nun ja. Nachdem ich am Dienstag dann den dritten Anlauf gestartet habe Richtung Maastricht zu laufen und wieder keinen Meter vorwärts gekommen bin, habe ich es letztendlich doch aufgegeben. Wahrscheinlich ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt. Vielleicht ist es aber auch nicht das richtige Land.

Beim nächsten Mal starte ich kurz vor der Grenze Spaniens. Diesmal auch mit einem leichteren Rucksack (wenn das überhaupt geht) und anderen Schuhen.

Jetzt werde ich meinen restlichen Urlaub mit lesen, schreiben und malen verbringen. Es ist Zeit kreativ zu werden/ sein :D

 

21.5.09 15:58, kommentieren

Tag Zwei Etappe Köln Dom- Horrem oder mein Wanderstab findet mich

GRRRR..... da habe ich mich sooooo sehr auf den Jakobsweg gefreut und er ist voll fürn ARSCH!!!

Erstens sind die Kennzeichen verwirrend- zumal die Pfeile in beide Richtungen zeigen... z.B. wenn ich an einer Ampel stehe, zeigt ein Pfeil nach  Rechts und der andere nach Links... erst einige Meter später stellt sich dann heraus, welcher Pfeil falsch war und welchem ich hätte folgen müssen....

DANN fehlen ständig Pfeile, weil überall gebaut wurde.... entweder man fragt sich durch oder versucht es auf gut Glück um dann wieder fest zu stellen, dass es der falsche Weg ist...

Teilstrecken, wurden gar nicht beschildert - dank des Reiseführers den ich mir vorsorglicher Weise heute in der Bibliothek ausgeliehen habe- konnte ich mich dann den Weg langschlängeln bis er endlich wieder ausgeschildert wurde...

JA UND DAS BESTE KOMMT NOCH!!!!!
Um Oreste (einen australischen Freund) zu zitieren:
"Why germans make all so complicated?"
JAAAA WEIL DEUTSCHE IMMER ALLES KOMPLIZIERT MACHEN MÜSSEN!!!
Heute bin ich in Widdersdorf fünf mal um die Abtei geschickt worden, weil ich mir ja gleich (wenn ich dann schon mal da bin ) die ach so tolle Gartenlanlage angucken kann- dauer 1 Stunde um dort auszukommen wo ich nach 5 Minuten gelandet wäre....

Ja und wie gesagt das Herbergsystem ist auch nicht das beste innerhalb von 6 Stunden habe ich eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden.... Da es aber wieder einmal günstiger war, nach Hause zu fahen- bin ich jetzt wieder in meinem Bett... Wofür schleppe ich denn dann das ganze Zeug mit... Durch die Tatsache, dass ich in den letzten Tagen immer wieder nach Hause gefahren bin, konnte ich wenigstens schon einmal knapp60 Euro sparen... SCHLAFMÖGLICHKEITEN SIND HIER SEHR TEUER...

Ich überlege sogar das ganze sein zu lassen und dann im nächsten Jahr direkt in Spanien anzufangen ... aber mal schauen was ich alles noch so fertig bekomme... Wahrscheinlich packt mich mein Ehrgeiz und ich stehe am Montag in Aachen um von dort aus weiter zu laufen... Zumal ich Julia den Dienstag widmen wollte... Am Dienstag werde ich also laufen - es ist nur die Frage von wo bis wo....

Kurz nach Köln durfte ich durch ein Waldstück gehen und ich dachte mir, dass ich mir keinen Wanderstab suche- sondern dass er mich findet... Tja und da lag er dann- mitten auf dem Weg stabil und genau richtig für meine Körpergröße und meine Hände

 Folgendes habe ich gesehen: Den Kölner Dom. ein kleines Waldstückchen, bin an der Autobahn entlang gewandert, die Widdersdorfer Abtei PLUS Gartenanlage, Käfer, Raupen, Schmetterlinge und einen netten Radfahrer der mich wieder auf den Jakobsweg geführt hat nachdem ich mich hemmungslos verlaufen habe.... UND einen Menn mit seinem riesigen Hund- und beide hatten Angst vor meinem Wanderstab -JAWOHL mein Wanderstab ist sehr gefährlich.... Grrrr....

16.5.09 21:25, kommentieren

Ich bin dann weg und wieder da oder mein innerer Schweinehund hat Angst

Gestern habe ich mich von Urdenbach aufgemacht um auf den Jakobsweg Richtung Spanien zu laufen.

Den Weg habe ich sehr schnell in Zons gefunden und war auch innerhalb weniger Stunden in Köln.

Da mir ein Hostel bzw Jugendherberge zu teuer war, bin ich kurzer Hand nach Hause gefahren und werde heute erneut in Köln starten -leider musste ich feststellen (obwohl ich es mir schon gedacht habe), dass das Herbergs-, Hostel- und Munichpalsystem in Deutschland nicht so gut organisiert ist - wie in Spanien und Australien. - Aber was soll ich sagen- so ist Deutschland...

Heute steht für mich folgendes auf dem Programm:
Rucksack umpacken- da der rote Rucksack nicht geeignet ist, lange Strecken auf meinem Rücken zu liegen

Nun ja und dann packe ich noch die Krankenkassenkarte und meinen Jungendherbergsausweis ein - die hatte ich nämlich vergessen *rot werd* zudem packe ich noch die Kamera aus, die mich in Australien schon verstetzt hat von der ich dachte, dass es gut wäre ihr eine zweite Chance zu geben - nun ja sie hat mich wieder versetzt... Ich denke es ist ganz gut, keine Kamera mit zu nehmen.

Weiter Berichte werden wahrscheinlich eher weniger erscheinen- da ich nicht vor habe, das Internet während meines Urlaubs zu nutzen.

Liebe Grüße - und macht euch keine Sorgen. Alles wird und ist gut :D

16.5.09 07:01, kommentieren

Noch 5 Tage

Hallo ihr lieben,

in 5 Tagen geht es endlich los und ich freue mich riesig.
Mein Pilgerpass ist angekommen und ich habe alle Dinge zusammen die ich brauche - ausser einer Armbanduhr die werde ich mir aber noch besorgen :D

Jetzt heisst es Wäsche waschen und noch ein paar Infos rausschreiben- damit ich mich nicht unterwegs verlaufe und ganz wo anders lande...

Ich brauch den Trip - und merke es von Tag zu Tag mehr- Hoffentlich kommt nichts dazwischen...

10.5.09 18:16, kommentieren

Auf der Suche nach dem Weg

Es fängt schon ein bisschen an wie beim ersten mal - ich kann den Anfang des Jakobsweges nicht finden. Zumindestens finde ich ihn nicht dort, wo ich ihn gerne finden möchte...

Eigentlich soll der Jakobsweg ja auch durch Langenfeld- Richrath laufen. Richrath ist nicht so gross und es gibt auch nur eine "Martins-Kirche", aber dort sind keine Muscheln oder Pfeile zu finden...

Dafür sind aber Wege in Zons gekennzeichnet und jetzt ist die Frage: Gehe ich von Zons oder von Köln los- wenn ich keinen Pilgerweg in Langenfeld finde?

Irgendwie tendiere ich für Zons... Aber ich gebe nicht auf- da ich ja den Weg finden will und werde- das weiss ich- denk ich- hoffe ich... daran glaube ich...

 Leider habe ich noch nichts von der Jakobusgesellschaft gehört- ich werde mich aber telefonisch mit ihnen in Verbindung setzen müssen- denn ohne Pass bin ich kein Pilger! Ich habe zwar noch meinen alten- aber es ist eine neue Reise und dies ist der Grund einen neuen Pilgerpass zu beantragen...

Nun ja das zu meinem Mai-Urlaub...

1 Kommentar 19.4.09 21:19, kommentieren

Fotoshooting

Heute habe ich mich mit einem Freund getroffen, den ich seit 13 Jahren nicht mehr gesehen habe.

 Senad (Senko) ist ein sehr kreativer Mensch und heute hat er mit mir spontan ein Fotoshooting gemacht (Eigentlich war es für die Zeit im Mai eingeplant- aber da ich im Westerwald war und gerade das Wetter gepasst hat- haben wir es vorgezogen)

Einige seiner Fotoarbeiten könnt ihr auf seiner Homepage sehen - dafür braucht ihr einfach nur den Link "Senad" anzuklicken und ihr seid sofort auf seiner Seite.

Also viel Spass beim durchstöbern und vielleicht findet man mich auch bald auf seiner Seite

Wer interesse daran hat, sich von Senko fotografieren zu lassen kann sich immer gerne mit ihm in Kontakt setzen. :D

 

11.4.09 21:50, kommentieren